人気ブログランキング | 話題のタグを見る

「死の欲動」:メモ その2

死の欲動をフロイトより先に(『快感原則の彼岸』1920のフロイト自身による注及び、ユング『変容の象徴』1952年版、ちくま文庫下294頁の注を参照)提唱したとされるシュピールライン(S. Spielrein )の論文(ユングを引用した箇所)の原文(1912)は以下。
http://www.archive.org/details/JahrbuchFuumlrPsychoanalytischeUndPsychopathologischeForschungenIv_509

http://www.archive.org/stream/JahrbuchFuumlrPsychoanalytischeUndPsychopathologischeForschungenIv_509/JdP_IV_1912_1_Haelfte#page/n467/mode/2up
466頁〜

Die Destruktion als Ursache des Werdens.

Von Dr. Sabina Snielrein (Wien).

„Die leidenschaftliche Sehnsucht, d. h. die Libido hat zwei Seiten:
sie ist die Kraft, die alles verschönt und unter Umständen alles zerstört.
Man gibt sich öfter den Anschein, als ob man nicht recht verstehen könne,
worin denn die zerstörende Eigenschaft der schaffenden Kraft bestehen
könne. Eine Frau, die sich, zumal unter heutigen Kulturumständen, der
Leidenschaft überläßt, erfährt das Zerstörende nur zu bald. Man muß
sich um ein Weniges aus bürgerlich gesitteten Umständen herausdenken,

um zu versteacn, welch ein Gefühl grenzenloser Unsicherheit den Menschen
befällt, der sich bedingungslos dem Schicksal übergibt. Selbst fruchtbar
sem — heißt sich selber zerstören, denn mit dem Entstehen der folgenden
Generation hat die vorausgehende ihren Höhepunkt überschritten: So
werden unsere Nachkommen unsere gefährlichsten Feinde, mit denen wir
nicht fertig werden, denn sie werden überleben und uns die Macht aus den
entkräfteten Händen nehmen. Die Angst vor dem erotischen Schicksal
ist ganz begreiflich, denn es ist etwas Unabsehbares daran; überhaupt birgt
das Schicksal unbekannte Gefahren, und das beständige Zögern des Neu-
rotischen, das Leben zu wagen, erklärt sich aus dem Wunsche, abse'ts
stehen zu dürfen, um nicht im gefährlichen Kampfe des Lebens mitringen
zu müssen. Wer auf das Wagnis, zu erleben, verzichtet, muß den Wunsch
dazu in sich ersticken, eine Art Selbstmord begehen. Daraus erklären sich
die Todesphantasien, die den Verzicht auf den erotischen Wunsch gerne
begleiten 1 )."

Ich führe absichtlich so ausführlich die Worte Jung's an, weil
seine Bemerkung den von mir gewonnenen Resultaten am meisten ent-
spricht, indem er auf eine unbekannte Gefahr, welche in der erotischen
Betätigung liegt, hinweist; außerdem ist es für mich sehr wichtig,
daß auch ein männliches Individuum sich einer nicht nur sozialen Gefahr
bewußt ist.

(邦訳『秘密のシンメトリー』365頁、「情熱的な憧れとしてのリビドーには二つの面がある。すなわち、リビドーとは、あらゆるものを和解し、かつ状況によってはあらゆるものを破壊する力なのである。‥‥」)


引用元であるユングの原文1911は以下(この機関誌の同じ号に掲載されたシュピールラインの論文Spielrein: "Über den psychologischen Inhalt eines Falles von Schizophrenie (Dementia praecox)"をユングは『変容の象徴』の続編で参照してる。無論両者の源流にフロイト『夢判断』があるがそれ以上にニーチェも両者に影響を与えている)。

           ニーチェ
1883    『ツァラトゥストラ』

           フロイト
1900      『夢判断』
            /\  
     ユング      シュピールライン
1911 『変容の象徴1』 『分裂病(統合失調症)の一症例の心理的内容』(未邦訳)
            \/
            /\
1912 『変容の象徴2』 『生成の原因としての破壊』
             /
           フロイト
1920     『快感原則の彼岸』

Jahrbuch für psychoanalytische und psychopathologische Forschungen (1911)


http://www.archive.org/details/p2jahrbuchfrpsyc03junguoft

http://www.archive.org/stream/p2jahrbuchfrpsyc03junguoft#page/218/mode/2up
218頁〜

冒頭:
"Die leidenschaftliche Sehnsucht, d. h. die Libido hat zwei Seiten:
sie ist die Kraft, die alles verschönt und unter Umständen alles zerstört.‥ "
(注:d.h.=das heisst=即ち)

「情熱的な欲望にもふたつの面がある。それはすべてを美化するがまた事情によってはすべてを破壊することもある力である。‥」(ちくま学芸文庫『象徴と変容 上』「五 蛾の歌」225頁の訳)
by yojisekimoto | 2010-11-16 04:06 | フロイト


<< 「危機の時代のキリスト教」佐藤... 分類について:メモ >>